VITA

Was bisher geschah, ein Überblick. Seit 2011 bis heute Texterin, Autorin, Redakteurin. Beispielsweise für Medien- und Verlagshäuser wie:  Maison Moderne Independent Publishing and Media, Luxair Group, LE „VITA“

(c) Esther Vörösmarty

Therapy Blauw

Die nach den Ideen der Künstlerin entstandenen Helme sollen einen wichtigen Kerngedanken, oder ein Vorhaben, bekräftigen: Sich im rapiden Vorbeiziehen der kaum wahrnehmbaren Informationen und Ereignissen, einen Fokus schaffen und Konzentration auf Wesentliches richten. Eine Wertschätzung und das Erkennen tiefer gelegener, verborgener Schichten und die Arbeit daran, eine selektive Aufmerksamkeit, einen Weitwinkel bei gleichzeitig vorhandenem Mikrofokus wiederzuerlangen. Es benötigt nur ein wenig Mut, uns den Helm aufsetzen und gegen den vermeintlich wichtigen Informationsstrom zu schwimmen und sich vor der chronischen Reizüberflutung zu schützen.

(c) Esther Vörösmarty

Heavy Mental // Parallel Art Fair 2019

Wenn Sie an Zerebralparese leiden, empfiehlt Ihr Innerstes, ein Laxativum zur Behandlung der mentalen Obstipation. Erdrückende Lebensphasen können zu Diarrhoe, akutem Volvulus ventriculi sowie zu Hirnatrophie führen und der Maschine Körper die Seele nehmen. (Bei 1 von 100 Fällen.)
Warnung: Bei Verstopfung der Hirnwindungen, sollten Suchtmittel aller Art gemieden werden, da dies eine irreversible Selbstintensivierung zur Folge haben kann.

Ausstellung LEDIG Hochhaus Herrengasse Wien 2016

Wie bei allen Neuerungen, stand die Gesellschaft dem innovativen Bauvorhaben und dem gewöhnungsbedürftigen Wohnkonzept der Ledigen-Wohnungen mit Skepsis gegenüber. Wie sooft wurden nicht die Chancen, das fortschrittliche Denken und Umsetzen oder die Akzeptanz eines innovativen, befreiten Handelns gefördert, sondern vermeintliche Nachteile, Risiken und verpönte Szenarien betont.

(c) Esther Vörösmarty

Ausstellung Therapy BlauW 2017 // Hélène van Duijne

Die Initiatorin Esther Vörösmarty wird eine sanft progressive Kunstausstellung organisieren, die sich mit den Thematiken Be- und Entschleunigung, Fragmentierung und Kollektiv auseinandersetzt.
Die erste Episode der Ausstellungsreihe wird im Herbst 2016 in der niederländischen Botschaft in Wien zu besichtigen sein und möchte sich anschließend über Stuttgart und Amsterdam nach Los Angeles weitertragen.